Drucken

Ostland Russland WK II

Ostland & Russland Besetzungsausgabe Briefmarken Deutsches Reich spannendes Gebiet

Ostland & Russland Besetzungsausgabe Briefmarken Deutsches Reich spannendes Gebiet

Briefmarken Deutsches Reich Besetzung Ostland & Russland

Nach dem Überfall am 22.6.1941 auf die Sowjetunion wurde schon am 25.6.1941 das Reichskommissiariat Ostland gegründet. Die politische Organisation des Gebiets übernahm – neben einer Militärverwaltung – eine Zivilverwaltung. Die Leitung der Zivilverwaltung übernahm das Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete. Der Chef des Reichsministeriums für die besetzten Ostgebiete und somit auch über das Gebiet Ostland war der NS-Chefideologe Alfred Rosenberg. Rosenberg klammerte sich so sehr an seinem Posten, dass das Ost-Ministerium dessen Sitz in Berlin war, während der schweren Kämpfe in Berlin im April 1945 bis zum Ende aufrechterhalten wurde. Und dies obwohl das Ost-Ministerium schon 1945 über kein besetztes Gebiet mehr verfügte. Erst nach dem Kriegsende zum 9. Mai 1945 wurde das Ost-Ministerium aufgelöst. Alfred Rosenberg wurde in Nürnberg im Kriegsverbrecherprozess wegen Kriegsverbrechen zum Tode verurteilt und anschließend am 16.10.1946 durch den Galgen hingerichtet.

Es gab bei Gebiet Ostland bezüglich der Briefmarken folgende Regularien:

Währung: 1 Rubel = 100 Kopeken = 10 Pfennig - 1 Reichsmark = 100 Pfennig

Bis zur Ausgabe der Besetzungsausgabe der Ostland-Briefmarken am 4.11.1941 (Deutsche Dauerserie Hitlerkopf mit Überdruck Ostland) waren alle deutschen Postwertzeichen einschließlich der Dienstmarken und Parteidienstmarken frankaturgültig. Deutsche Briefmarken galten über die Herausgabe der Ostland-Briefmarken hinaus. Doch wurden Briefmarken des Deutschen Reich nicht in dem Besetzungsgebiet von den baltischen Zivilpostämtern in Estland, Lettland, Litauen, Weißrussland, den Dienstpostämtern der Deutschen Dienstpost Ostland und der Deutschen Post Ostland an den Postschaltern verkauft.

Die Landespostausgaben von Estland der MiNr. 1 -9 durften neben den Ostland Briefmarken bis zum 30.4.1942 weiterverwendet werden.
Erst nach dem Kriegsende zum 9. Mai 1945 wurde das Reichskommissiariat Ostland aufgelöst.
Estland, Lettland, Litauen gaben eigene Briefmarken heraus die bei uns in eigenen Briefmarken Kategorien gelistet sind

Postgebühren zum Besetzungsgebiet Ostland

Die Postgebühren des Besetzungsgebietes Ostland entsprachen denen des Deutschen Reiches
Ab dem 1.7.1943 gab es ermäßigte Gebühren im Ortsdienst

Russland - Besetzte Gebiete

Zu der Kategorie Briefmarken der Besetzung Ostland haben wir noch die Kategorie der Briefmarken Besetzung Russland hinzugefügt. Unter der Briefmarken Besetzung Russland fallen das Gebiet Pleskau als Stadtpost der Feldkommandantur vom 7. August 1941 bis 30. April 1942. Diesem Gebiet folgt Ljady, Bezirk Leningrad und beinhaltet die Kreisbotenpost der deutschen Kreiskommandantur 1941-1943. Leningrad eine Millionenstadt wurde vom 8. September 1941 bis zum 27. Januar 1944 durch die deutsche Heeresgruppe Nord und finnische Truppen während des Zweiten Weltkrieges schwer belagert. Die Leningrader Bevölkerung litt enorm unter der deutschen Belagerung und damit Abschneidung aller Versorgungsgüter. Im Frühling, wenn der Ladogasee nicht mehr gefroren war, konnte die Stadt sehr lange nicht mit dem Nötigsten zum Leben versorgt werden. Im Winter, wenn der See zugefroren war wurden durch die Russen Straßen und sogar eine Eisenbahn zur Versorgung der Leningrader Bevölkerung angelegt. Schätzungen gehen davon aus, dass etwa 1,1 Millionen zivile Bewohner der Stadt infolge der grausamen Blockade und durch Hunger ihr Leben verloren. Der Massentod durch Aushungern oder Verhungern lassen von Zivilisten oder russsischen Gefangenen und andere ethnische Gruppen wurde von der Deutschen Wehrmacht gezielt eingesetzt. In diesem Ausmaß gilt es bis heute als weltweit beispiellos. Briefmarken sind Zeitzeugen und es bleibt nicht aus auch solche Umstände zu erwähnen. Zum Sammelgebiet Briefmarken Besetzung Russland zählt noch das Gebiet Luga.

Anmerkungen zum Sammelgebiet Ostland & Russland

Die Briefmarken aus dem Besetzungsgebiet Ostland sind preislich gesehen für den Briefmarken Sammler komplett leicht zu erwerben. Mit ihren Überdrucken im Buchdruckverfahren sind sie eine Quelle beliebter Aufdruckfehler. Die Briefmarken des Besetzungsgebietes Russland sind schon schwieriger zu erwerben. Sehr interessant sind die Freimarken des Deutschen Reiches MiNr. 512 und Briefmarken der Sowjetunion mit senkrechtem Handstempelaufdruck Pleskau (Pskow). Gefolgt von Freimarken mit Motiv Pleskauer Stadtwappen und der Kathedrale von Pleskau welche sogar im Kleinbogensatz gesammelt werden. Die Blockausgaben aus Pleskau beginnend zum 1 Dezember 1941 und die weiteren Block Ausgaben Block 2, Block 3 und Block 4 werden allen philatelistischen Ansprüchen sehr gerecht. Briefmarken des Deutschen Reiches MiNr. 512 mit Aufdruck LJADY sowie die Briefmarke aus Ostland MiNr. 1 mit zusätzlichem Aufdruck LJADY und den unterschiedlichen Farben des Aufdruckes in schwarz oder schwarzviolett oder Aufdruck auf dem Kopf stehend sind eine angenehme Herausforderung im Sammelgebiet Deutsche Besetzung Russland. LJADY steht für den Bezirk Leningrad und die zuvor beschriebenen Briefmarken mit diesem Aufdruck wurden durch die Kreisbotenpost der deutschen Kreiskommandantur 1941-1943 verwendet. Interessant sind die Ausgaben aus Luga, welche vorbereitet, doch durch Verbot vom 18.10.141 nicht zur Ausgabe gelangt sind. Im Briefmarken Sammelgebiet des Besetzungsgebietes Russland tummeln sich Abarten, Überdruckabarten, Probeaufdrucke und unterschiedliche Papiersorten welche recht ausführlich im Michel Spezial Deutschland aufgelistet sind.

Achtung vor Fälschung bei Briefmarken der Besatzungszonen der Briefmarken Deutsches Reich!
Achtung vor Nachgummierung bei postfrischen Briefmarken!
Achtung vor professioneller Entfalzung die das menschliche Auge nicht erfassen kann!
Achtung vor Aufdruck Fälschungen, Prüfstempel-, Prüf- und Attest Fälschungen und andere Manipulationen!
 

Wir empfehlen Ihnen den Kauf beim Fach-Händler da sie hier rechtlich geschützt sind.  Unsere Beschreibung hält das, was diese verspricht. 

Viel Spaß und Freude beim durchsuchen unseres Sortimentes. Bei uns Premium Briefmarken zum fairen Preis!
Haben Sie Fragen zu unserem Briefmarken Angebot - Suchen Sie bestimmte Werte?
Das Team von www.german-reich.de hilft Ihnen gerne weiter - Nutzen Sie bitte das Kontaktformular!

Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Deutsche Besetzungungsausgabe - Briefmarken Ostland Michel Nr. 1-20 ** postfrisch

Artikel-Nr.: Ostland-Ru-001-00

5,95 € *
Auf Lager
innerhalb 3 bis 5 Tagen lieferbar

Deutsche Besetzungungsausgabe - Briefmarken Ostland Michel Nr. 1-18 auf Vorlagekarten

Artikel-Nr.: Ostland-Ru-001-03

16,95 € *
Auf Lager
innerhalb 3 bis 5 Tagen lieferbar

Deutsche Besetzungungsausgabe - Ganzsache Ostland Mi.Nr. P 1

Artikel-Nr.: Ostland-Ru-002-1

1,95 € *
Auf Lager
innerhalb 3 bis 5 Tagen lieferbar

Deutsche Besetzungungsausgabe - Ostland Mi.Nr.8 EF

Artikel-Nr.: Ostland-Ru-003-8

3,95 € *
Auf Lager
innerhalb 3 bis 5 Tagen lieferbar
*
Steuerangaben befreit § 25 a UStG., zzgl. Versand - Gratis Postpaket ab 150,-€ für Deutschland